Kann vielleicht passieren, dass mir hier so ein paar ketotaugliche Rezepte zwischenrutschen. Oder ein paar mehr… Frau baon experimentiert ja gerne!


100 g Pekannüse
100 g Paranüsse
100 g Walnusskerne
100 g Mandeln (blanchiert*)
3 Eiweiß
50 g Kokosflocken
50 g Kürbiskerne
50 g Leinsamen
100 g Erythrit
1 Prise Salz

Quick and dirty!
Nüsse und Samen hacken und vermischen. Eiweiß mit der Süße nach Wahl ein bisschen schaumig schlagen. Alles gut vermischen und im Ofen bei ~90-100° und leicht geöffneter Tür (zusammengefaltetes Geschirrtuch oder Holzkochlöffel reinklemmen) trocknen lassen. Wenn die Oberfläche trocken ist, kann man den Block schon mal mit einem Spatel grob zerbrechen und wenden. Dann kann alles durchtrocknen, wenn es eine weitere Runde im Ofen dreht. Alles müsste nach 90-120 Minuten trocken sein ohne groß geröstet zu haben.
Wer den Geschmack mag, kann auch das machen, aber ich bevorzuge es eher hell.

Pimp you granola!
Nimm Nüsse, die dir schmecken. Das ist jetzt meine Lieblingsmischung.
Süßes gibt es in allen Farben und Formen. Erythrit, Stevia, Monkfruit, Kokosblütenzucker/-sirup, Reissirup, normaler Zucker, Rohrohrzucker, was du magst und was zu dir passt. But beware, vieles ist nicht keto, falls du darauf Wert legst und es ist alles verschieden süß. Oder du lässt es einfach weg, geht natürlich auch!
Haferflocken? Gehen auch! am Ende getrockenetes Obst mit untermischen? Geht auch!

*Blanchierte Mandeln sind teuer, mach’s dir selber!
Mandeln mit heißem Wasser übergießen und 5-10 Minuten stehen lassen. Dann kann man die ganz einfach rausploppen wie Erbsen aus der Schote.
Oder lass die Schale dran, geht auch!